CD D, E - Black Rills Records

Direkt zum Seiteninhalt
Deutschland, 1971. Eine Gitarrenscheibe mit zwei Lead Gitarren. Die Bandbreite reicht von schönen weicheren Teilen zu knallhartem Underground mit Wah-Wah-Effekten. Herausragend und immer exzellent sind die Gitarren. Mittelhart bis hart einzustufen. Garden of Delights CD 109.
25.00 CHF
Hinzufügen
Englischer Folk-Rock auf English Garden
23.00 CHF
Hinzufügen
Mit 4 Bonus-Tracks. PL 530.
28.00 CHF
Hinzufügen
Aufgenommen 1967 – 1971, genauso gut wie das andere Werk.
28.00 CHF
Hinzufügen
Deutsche Band, guter Prog/Artrock. ZM197. 1997
20.00 CHF
Hinzufügen
mit 3 Bonus-Tracks, USA 1969. Psychedelischer Folk-Blues-Rock. Guter bluesiger Sänger, teilweise schöne träumerische Songs im Westcoast-Stil, teilweise härter und psychedelischer, teilweise auch deutlich bluesiger Einschlag. *USA, 1969. psychedelic folk-blues-rock. Some songs in westcoast style, other songs harder with good guitars and psychedelic effects, a few songs are to file under bluesrock. WIS-1001.
28.00 CHF
Hinzufügen
Limited edition mini-album, Live-Sessions, 1975. KSCD901.
25.00 CHF
Hinzufügen
Finnland, wird Hawkwind-Fans begeistern.
24.00 CHF
Hinzufügen
Abwechslungsreich und phantasievoll: Ein freakiger Space-Rock Cocktail zum abheben. Teils frisch und hart mit tollen Gitarrensolos, teils ausgeklügelt und weicher mit gewaltigen Space-Effekten. Auffallend die grosse Anzahl verschiedener Instrumente, die Anreichung des Space-Cocktails reicht von Mandolinen über Saz zu Slide-Gitarren.
28.00 CHF
Hinzufügen
Die erste Scheibe von 1990/91. Spacerock im Hawkwind-Stil, Spaciges im Wechsel mit härteren Stellen und grandiosen Gitarrensolos. SPM-WWR-CD 0029.
24.00 CHF
Hinzufügen
Band aus Neuseeland, angesiedelt im Doom und Stoner Rock. Viel Gitarre, doch auch noch Flöte, Clarinette und Keyboards.
25.00 CHF
Hinzufügen
1973, Italien. Klassiker, heavy, im Van der Graaf -Generator-Stil von 1973. Hartkarton-Klappcover. VM CD083.
25.00 CHF
Hinzufügen
Mellodramatisches Prog-Album mit viel Mellotron aus dem 2001.
Im Stile der 70-er Bands.
Privatpressung
25.00 CHF
Hinzufügen
Erstes Album der Band aus Texas. Aufgenommen im 1997.
Viel Mellotron und Orgel-Sounds. Privatpressung
25.00 CHF
Hinzufügen
USA 1971. Texas-Rock. Melodische kurze Songs mit leichtem Westcoast-, Country-, Folk- und R&B-Einschlag, tönt wie eine Mischung aus Buffalo Springfield, America und Neil Young.
25.00 CHF
Hinzufügen
Italien, 1978. Es handelt sich um das Album “Dolce Alqua” in anderem Cover und anderer Songreihenfolge. *Italy, 1978, reissue of 'Dolce Acqua' in different cover with different track list, simply entitled "Delirium". Fonit Cetra CFP 416.
25.00 CHF
Hinzufügen
Ein Studio-Live Album von 1972, ex- Bubble Puppy. Eines der besten Rockalben auf diesem Gebiet, - es ist live in einem Studio in LA aufgenommen und zeigt das wahre Talent der Musiker mit zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug und ohne weitere Überarbeitungen sensationellen Hardrock zu kreieren. Ein Muss. A live studio album recorded in 1972, ex-Bubble Puppy. One of the best rock albums in this area showing the true talent of the musicians how to create with two guitars, bass, drums and without further revisions sensational hardrock. A must. Fallout 2094.
18.00 CHF
Hinzufügen
3 Bonus-Tracks. England, 1968. Warmer akkustischer Folk mit der wunderschönen Stimme von Sandy Denny. Ein Klassiker. ER 42119.
28.00 CHF
Hinzufügen
Kaliphonia KAC020.
25.00 CHF
Hinzufügen
1972er Scheibe, mediativ/elektronisch auf Kuckuck.
20.00 CHF
Hinzufügen
Das 4.te und letzte Album von Devil Doll.
Ein Konzeptalbum inspiriert von der Musik und dem Leben von George Harvey Bone, sowie diversen Gedichten.
30.00 CHF
Hinzufügen
Ist dasselbe wie "Sacrilegium", aber um eine gute halbe Stunde erweitert. RCD 1011.
30.00 CHF
Hinzufügen
Diese hier leicht orgellastiger als die anderen und opulenter aber nicht weniger düster. Die stellenweise auftauchende Kirchenorgel wurde in einer Kirche in Ljublijana aufgenommen. RCD 1010.
28.00 CHF
Hinzufügen
Der Erstling, eine Mischung aus Progressiv, Rock und Commedia dell'arte. Alle CD's haben dazu viel Violine und leben von dem teuflischen Gesang des Mr. Doctor. Von den Musikern gibt's nichts konkretes ausser dass der Fanclub über Venedig arbeitet. Diese vermehrt mit Ziehharmonika was der Sache zusätzlichen Charme verleiht. RCD 1008.
28.00 CHF
Hinzufügen
Digipack. Japan, 1971. Live aufgenommen, englisch gesungen. Bluesrock in allen Varianten mit steilen kochenden Gitarren aber auch langsamere schöne Stellen mit Mundharmonika sind mit dabei. Der Leadsänger klingt stellenweise absolut bluesig, andernorts erinnert er an Captain Beefhart. Überwiegend recht hart. *recorded live and has english poems. Finest bluesrock with the full range: hot cooking guitars, mouth organ and cool slow parts. The singer brings partly definitely blues and remains in other parts to Captain Beefhart. Most of the songs are pretty hard. Lion 215.
30.00 CHF
Hinzufügen
1972. Gute Mischung aus viel Gitarren, Querflöte und melodischen richtigen Ohrwürmern dazwischen. Melodisches-Ende-Sechziger-Feeling gemischt mit Underground und etwas Jazz. Alles lange Tracks, mittelhart bis eher härter die aber eher lockerer und weicher scheinen als sie sind. *1972 A great mix of guitars, flute and earworms of songs. Melodically end-sixties feeling mixed with underground and a light jazzy edge. All tracks long and giving a much lesser hard impression than they are in fact. SR 41020032.
28.00 CHF
Hinzufügen
Jewel Box, Akarma AKCD 103.
16.00 CHF
Hinzufügen
Mit Klaus Dinger von Neu und Kraftwerk. Aufgenommen im 1993. Captain Trip CD012.
25.00 CHF
Hinzufügen
Deutschland 1971. Heavy Krautrock-Klassiker. An der Grenze zwischen Hardrock/Underground mit steilen Gitarren, einem Hauch R&B und wilder Psychedelic. Englisch gesungen. 1971 German krautrock classic. Heavy stuff with incredible guitars, a touch of R&B and partly also wild psychedelia. A lot of drive all over. Jewel Box OW026 -2.
25.00 CHF
Hinzufügen
Synphonischer Prog-Rock im Stile von Ange.
Band aus Canada, Französicher Gesang.
25.00 CHF
Hinzufügen
Die besten Tracks der beiden anderen Alben und ein Stück dass nirgendwo sonst auszumachen ist.
20.00 CHF
Hinzufügen
Die erste CD, vom Stil her ähnlich wie die späteren Alben, vielleicht eine Spur weniger eingängig und teilweise schrägere Elemente drin, aber auch absolut zu empfehlen.
12.00 CHF
Hinzufügen
Teilweise beinharte Metal-Gitarren, komplex, teilweise aber auch recht elegante Gitarrenarbeit und gute Tasteninstrumente mit schönen Solos und hervorragenden melodischen Songs die ins Ohr gehen.
22.00 CHF
Hinzufügen
Abwechslungsreicher Symphonic Rock erster Güte. Das Booklet scheint zwar eine träumerische Note zu versprechen, glücklicherweise blieb man beim bewährten rasanten kraftvollen Progressiv. Instrumental. Cuneiform rune 169.
26.00 CHF
Hinzufügen
Musikalisch erinnert "Burning the hard city" etwas mehr an Pink Floyd und King Crimson als die anderen Djam Karet-Alben.
26.00 CHF
Hinzufügen
1971. Synthon K6214.
25.00 CHF
Hinzufügen
Krautrock von der soften Seite. Mit viel Percussion und Flöten. Schönes Acid Folk Album.
25.00 CHF
Hinzufügen
Die Nachfolgeband von Missus Beastly. Der Name änderte zwar, der Sound bleibt Programm. Aufgenommen 1980 wurde bis anhin noch nie veröffentlich. Garden of Delight CD181
25.00 CHF
Hinzufügen
1970; REPUK 1045; gimmick cardboard cover; limited 2500 copies
25.00 CHF
Hinzufügen
PL 570.
22.00 CHF
Hinzufügen
Eine Compilation mit Highlights aus den Anfängen bis 1990. Polydor Australien 843257-2.
18.00 CHF
Hinzufügen
Australien 1977, Digipak 2 on 1 CD
25.00 CHF
Hinzufügen
+ 2 bonus tracks. Digipack. Tracklist: 1. Kimberly 2. He loves you 3. Fire climbs 4. Relics 5. Freedom Son 6. Lady 7. Run to the Devil 8. Dead man 9. The music 10. Forever only last a little while. Bonus Tracks: 11. Lovin’ the boys 12. The music. World in Sound WIS 1030.
28.00 CHF
Hinzufügen
USA, neue Band, mit viel Drive wird instrumental und stellenweise recht schräg sehr komplex was geboten. Abwechslungsreich. Fällt bis zu einem gewissen Grade unter Canterbury-Music.
15.00 CHF
Hinzufügen
Ende Sechziger Sci Fi/Psychedelic. Zwei lange melodische subtile Tracks mit vielen Effekten und Passagen die geradezu zu einer Reise ins Traum-Raumschiff einladen. Gear FAB 146.
22.00 CHF
Hinzufügen
Schöner gediegener deutscher Artrock.
22.00 CHF
Hinzufügen
Deutschland, 1970 & 2 Bonus Tracks. Guter Deutschrock, ähnlich wie Eulenspygel. Musikalisch sehr gut. In deutsch gesungen, textlich teilweise recht düster. *Longhair LHC 00027.
25.00 CHF
Hinzufügen
1971. Gründer und Kopf der Schweizer Gruppe war der Ausnahmeschlagzeuger Peter Giger. Ebenfalls dabei Joel Vandroogenbroeck von Brainticket. LSD-geschwängerte Texte, teils von Timothy Leary geschrieben. Bisher unveröffentlicht. Und überraschenderweise: Polo Hofer singt hier Background. Garden of Delights CD 093. Garden of Delights CD 093. Garden of Delights CD 093.
25.00 CHF
Hinzufügen
Mexico, 1971. Guter meist melodischer Beat mit hin und wieder Fuzz-Gitarren aber sicher ganz klar kein Progressiv sondern Beat. Dieser aber sehr gut.
25.00 CHF
Hinzufügen
1970. Etwas weniger aus einem Guss wie die andere, mit Ausflügen zu Psychedelischem, Rock aber auch hin zum mehr bodenständigen Blues mit Mundharmonika. Sehr gut ist auch diese Scheibe alleweil, auf einem Stück scheinen die Basslinie und Gitarren förmlich zu explodieren, alleine dieses ist bereits das Geld wert. Sunrise Records 30809042.
25.00 CHF
Hinzufügen
Dzyan recorded 3 albums between 1972 and 1974. Each album they released was quiet different. After the release of the first album the line-up changed and Eddy Marron was the new guitarist. The SWF-session reminds a lot to their first album. Dzyan played a slightly jazzy form of progressive rock with flashes of Zappa’s Hot Rats and even some Van der Graaf Generator saxophone- fronted diversions. These radio studio recordings are even more rock oriented then the first album recordings, they are among the best ever recordings at the SWF session studio. Remastered from the original master tape. Fine booklet with a cover painting by Helmut Wenske (never used before on a cover), band story, photos. A definitely must have! LHC - 00088
25.00 CHF
Hinzufügen
Germany, 1972. Originally released on small label “Aronda” in 1972 Dzyan’s eponymous 1st Album was their most rock oriented one. Similar to their SWF-recordings 6 month later Dzyan played a slightly jazzy form of progressive rock with hints of Wolfgang Dauner, flashes of Zappa’s Hot Rats and even some Van Der Graaf Generator styled saxophone-fronted diversions. LHC - 00089
25.00 CHF
Hinzufügen
Zweite Scheibe der deutschen Jazzrock-Band von 1973. Etwas vom Besten was in jener Zeit in diesem Stil in Deutschland prodziert wurde. Bellaphon 288 09 108
25.00 CHF
Hinzufügen
Kraftvolle Mischung aus Space, treibenden Beats, Psychedelic und einem kleinen Schuss Punk. Nasoni 041CD.
25.00 CHF
Hinzufügen
East of Eden aus Bristol in England spielten anspruchsvollen progressiven Rock mit Saxophon, Geige und Flöte. Ihr einziger Hit, "Jig-a-jig", ist völlig untypisch für ihren Klang. Sie können auf eine Geschichte von immerhin elf Longplayern zurückblicken, von den vielen Zusammenstellungen ganz abgesehen. Am Donnerstag, dem 22.10.1970, trat die Gruppe beim 3. Essener Pop & Blues- Festival in der Gruga-Halle auf. Die Veranstaltung wurde halbprofessionell mitgeschnitten. Die Bönder konnten von den Veranstaltern erworben werden und wurden aufwendig im Studio nachbearbeitet. Trotzdem reicht der Klang natürlich nicht an die Studio-LPs heran. Das Insert enthält auf 12 Seiten neben einer langen Bandstory in deutsch und englisch, einer ausführlichen Diskographie, zahlreichen Cover- und Labelrepros sowie viel Material zum Festival auch einen persönlichen Rückblick von Dave Arbus. Allein schon deswegen ein Muß für Sammler. Die erste rechtmüßige Live-Veröffentlichung von East of Eden. // East of Eden from Bristol in England played elaborate progressive rock with saxophone, violin, and flute. Their only hit, "Jig-a-jig", ist not typical for their music. The band can look back on a history of eleven long-players, not counted the many compilations. On Thursday, 22nd October 1970, the group performed in the Gruga hall at the third Essen Pop & Blues Festival. The event was recorded semi-professionally by the promoters. The recordings were mastered now in a first-class sound studio with great effort and care. The sound, however, is naturally not as good as that of the studio LPs. The 12-page insert contains a long band history in German and English, a detailed discography, numerous cover and label repros, many infos about the festival as well as a personal retrospective report by Dave Arbus. A must for collectors. It is the first legitimate release of an East of Eden live recording.
Thors Hammer THCD 008
25.00 CHF
Hinzufügen
Die 2005er Scheibe, immer noch gut: Progressiv/Jazzrock mit experimentellen Zügen, viel Sax, Violine und teilweise ruhiger. Die Musik tönt ausbalancierter und ab und zu leicht meditativ im Gegensatz zu früheren Alben. *The 2005 album. Still great progressive/jazzrock with experimental touches, lots of saxes and violin. The music has slight medieval elements and sounds more balanced than on early albums. Eclectic ECLCD 1020.
20.00 CHF
Hinzufügen
1970 & 7 Bonus-Tracks. Guter instrumentaler Jazz-Rock, die Bandbreite innerhalb der Tracks reicht von leicht Schrägem mit viel Saxophon bis zu Experimentellem. Ecletic Discs CLCD 1013.
25.00 CHF
Hinzufügen
Sehr guter Synfonikrock, immer noch leicht mystisch inspiriert durch Figuren von den Osterinseln und ganz leichter Space-Charakter. Ueber weite Strecken sehr ausbalanciert, einzig die Drums und Synthies sind teilweise ganz leicht kantiger und schräger eingesetzt und setzen Akzente.
25.00 CHF
Hinzufügen
Mischung zwischen Beatles, King Crimson, Gentle Giant und Yes. Eine absolute Top-Scheibe für Synphoniker.
25.00 CHF
Hinzufügen
USA 1970. Eine gute, mitreissende und sehr unterhaltsame Mischung aus Bluesrock, Hardrock und englisch wirkendem träumerischem Psychedelic. Manchmal ist die Mischung sogar recht gewagt. Und vergesst den Beschrieb im Buch Fuzz, Acid & Flowers - der ist Mist. *USA 1970. A real entertaining mixture of driven bluesrock, hardrock and nice dreamy english psychedelic. And please forget description in the Fuzz, Acid & Flowers – I don’t think Vernon Johnson has really heard the disc. TA0009.
26.00 CHF
Hinzufügen
PRO003.
16.00 CHF
Hinzufügen
Zu Anfang der siebziger Jahre spielten Eela Craig aus Österreich noch echten Progressiv-Rock, wie sie auf ihrer gleichnamigen ersten Platte meisterhaft zeigen. Die fünf späteren LPs gingen dann mehr in eine andere Richtung und verflachten etwas. Die ersten beiden Zusatzstücke sind Auszüge aus dem von Dr. Alfred Peschek geschriebenen Werk "Dimensionen zwischen Pop und Klassik", das 1972 von Eela Craig mit Orchester aufgeführt und vom ORF aufgezeichnet, jedoch noch nicht verwertet wurde. Die anderen beiden sind Vorderseite und Rückseite der 1974 erschienenen ersten Single von Eela Craig, die bisher nicht auf CD veröffentlicht wurde. Das Farbheftchen von 32 Seiten enthält, wie in dieser Reihe üblich, eine ausführliche Geschichte der Gruppe, eine genaue Übersicht über ihre Platten sowie Unmengen von Bildern aus ihrer Frühzeit. // In the beginning of the seventies, the Austrian band Eela Craig performed pure progressive rock what their self-titled debut skillfully demonstrates. The five follow-up albums saw a change into a different direction and became a bit shallow. The first two bonus tracks are excerpts from "Dimensionen zwischen Pop und Klassik" ("Dimensions between pop and classical music"). It was written by Dr. Alfred Peschek and performed by Eela Craig with orchestra in 1972 and broadcasted by the ORF (Österreichischer Rundfunk, Austrian radio) but never officially released on CD. The full colored 32 pages strong booklet contains, as usual in this series, a comprehensive band history as well as a discography and numerous pictures from Eela Craig’s beginnings.
Garden of Delight CD 019 EAN 4016342000192
25.00 CHF
Hinzufügen
Die letzte Scheibe der Band von 1980. Synphonisch und sehr melodiebetont. Mit vielen Keyboardsounds. 2 Bonustracks. Garden of Delights CD184
25.00 CHF
Hinzufügen
1970. SR 30523012.
20.00 CHF
Hinzufügen
SR 30523032.
20.00 CHF
Hinzufügen
Diese Spitzenkönner hätten wirklich den großen Durchbruch verdient gehabt, doch nur Rainer Brüninghaus hat ihn schließlich geschafft. Der breiten Masse waren ihre beiden LPs damals zu anspruchsvoll und zu progressiv, den Liebhabern dieser Richtung wiederum zu jazzig. So saßen sie zwischen allen Stühlen und fanden mit ihren ausgefeilten Kunstwerken kaum Hörer. Gute Musik, doch gewöhnungsbedürftig. Für Kenner. Dieser Auftritt enthält neben dem bisher völlig unbekannten "Lilybaeum" - mit Betonung auf dem "ae" - Bühnenfassungen von drei Stücken ihrer zweiten LP. Hinsichtlich der Aufnahme gilt das gleiche, was auch schon zur Gila-CD gesagt wurde. Am besten mache man sich selbst ein Bild. Das Heft von 32 Seiten enthält neben reichlich Bildern von Eiliff auch alles andere, was man an dieser Reihe inzwischen zu schätzen gelernt hat. // These top musicians would have really deserved the big breakthrough, but only Rainer Brüninghaus eventually made it. At the time, their two LPs were too sophisticated and progressive for the general public, and fans of progressive music found them too jazzy. This is why they could hardly please anybody and their very elaborate music did not find many listeners. It’s good music, but you must get used to it. For experts only. Next to the totally unknown "Lilybaeum" - the stress is on "ae" -, this gig contains stage versions of three tracks from their second LP. As far as the recording quality is concerned, the same comments made with respect to the Gila CD apply. You’d better make up your own mind. The 32-page full-coloured booklet contains many pictures of Eiliff and all the other features for which this series has become known and appreciated.
Garden of Delight CD 036 EAN 4016342000369
25.00 CHF
Hinzufügen
Von Jimi Hendrix produziertes irisches Rock-Quintett.
22.00 CHF
Hinzufügen
Wer eine Platte sucht, die aus recht verschiedenartigen Stücken aufgebaut ist, ist bei "Frost" von El Shalom richtig. Die fünf Jungs aus Rheinhausen brachten ihre völlig unterschiedlichen Vorlieben mit ein, und so entstand mit ihrer einzigen LP - 1976 im Studio Neubauer aufgenommen und in einer Auflage von 500 Stück veröffentlicht (Attacca 2 / 7625) - ein vielschichtiges Werk mit Gesang in deutsch und englisch. Ihren Namen El Shalom (hebräisch "für den Frieden") hatten die fünf Wehrdienstverweigerer mit Bedacht gewählt. 1978 veröffentlichten sie noch eine Single, "Birthday song" / "Geld", diesmal im Studio von Dieter Dierks eingespielt, deren Rückseite bereits auf der LP enthalten war, jedoch in einer ganz anderen Fassung. Die CD enthält auch die beiden Single-Stücke sowie zwei bislang unveröffentlichte zusätzlich. Mit Farbheft von 32 Seiten. // El Shalom managed to produce a record, "Frost", which would appeal to lovers of different styles of music on the same LP. Five boys from Rheinhausen - since 1975 a suburb of Duisburg - combined their various musical preferences to record their only LP in the Düsseldorf Willy Neubauer Studio in 1976. This LP (Attacca 2 / 7625) is an multi-layered opus, with lyrics both in German and English. These five conscientious objectors to compulsory military service deliberately chose the name El Shalom (Hebrew for "pursuing peace"). In 1978, they released a 7"-single entitled "Birthday song" / "Geld" (Attacca AT 78114), recorded in Dieter Dierks’s studio, the B-side of which was already part of the LP but in an entirely different version. The CD contains these two tracks together with another two, so far unreleased songs. 32-page colour booklet.
Garden of Delights CD 055 EAN 4016342000550
22.00 CHF
Hinzufügen
1977. Vergriffener Deutschrock mit bluesigem Einschlag, mal härter, mal weniger. Alles in allem sehr gut. Germany 1977. Great deleted Krautrock with a bluesy edge. OW 034
30.00 CHF
Hinzufügen
Kanada, 1970, hervorragender Hardrock mit Fuzzgitarren im Stil von Led Zeppelin oder Black Sabbath. Ein "Muss" auf diesem Gebiet. Gear FAB-Ausgabe. *Canada, 1970, outstanding hard rock with fuzz guiars in the style of Led Zeppelin and Black Sabbath. A "must" in this field. Gear-FAB edition.
25.00 CHF
Hinzufügen
Finnland, 1972. Ein Viertel der Tracks treibender Progressiv erster Güte, drei Viertel langsamere bluesig-folkigeren Songs. 1 Bonus-Track. *Finland, 1972. One quarter of the songs hot driving heavy progressive, three quarter great folk with bluesy influences. 1 bonus track. FJD 030.
25.00 CHF
Hinzufügen
1973. EMI 724352268122.
20.00 CHF
Hinzufügen
1971. Der Vorläufer von „Los Pacharos“ aus Peru. Melodischer Beat/Psychedelic ähnlich wie „Los Pacharos“. Ein Muss für Liebhaber melodischer Scheiben. *1971, pre-„Los Pacharos“ from Peru. Beat/Psychedelic with wonderful melodies in same style like “Los Pacharos”. A must for listeners into melodic items.
25.00 CHF
Hinzufügen
"Bad heads and bad cats", aufgenommen im Herbst 1975, erschien 1976 als achte LP von Embryo aus München. Gleichzeitig war es ihre erste LP auf April, dem neugegründeten Eigenvertrieb und Label. Nach Ansicht von Schlagzeuger Christian Burchard gehört sie zu den besten Embryo-LPs überhaupt. Doch dürfte sie durch ihre Jazzlastigkeit für manchen Hörer zu sperrig sein. Es gab schon 1999 in Spanien eine CD-Ausgabe auf Disconforme (DISC 1032 CD), die aber längst gestrichen ist. Das erste der beiden Zusatzstücke wurde 1975 gleichzeitig mit der LP im Dierks-Studio in Stommeln aufgenommen, fand aber damals auf der Platte keinen Platz mehr. Das zweite stammt vom ersten Vlotho-Festival am 28.6.1975 und wurde erstmals auf der LP „Open Air Concert Vlotho-Winterberg" (MOL 0001) veröffentlicht. Alle Stücke sind wieder von Embryo selbst geschrieben. // "Bad heads and bad cats", recorded in the autumn of 1975, was released in 1976 as the eighth LP of the Munich band Embryo. It was also their first album on April, their newly founded independent distribution and label. According to drummer Christian Burchard, it is one of Embryo's best LPs. Due to its jazz focus, however, it might be too unwieldy for some listeners. There was a CD edition in Spain on Disconforme (DISC 1032 CD) back in 1999, but that has been deleted years ago. The first of the two bonus tracks was recorded in the Stommeln Dierks studio in 1975, together with the other LP tracks, and couldn't be placed on the album for a lack of space. The second one was recorded at the first Vlotho festival on June 28th, 1975, and was first released on the "Open Air Concert Vlotho-Winterberg" LP (MOL 0001). Again all tracks were written by the Embryo members themselves.
Garden of Delights CD 163 EAN 4016342001632
22.00 CHF
Hinzufügen
+ 1 Bonus Track, 1972. Garden of Delights CD 092.
22.00 CHF
Hinzufügen
Sauber aufgenommen im Februar 1976, als LP erschienen 1977 (April 0003), als CD bislang noch nie. Es handelt sich um einen Auftritt in einem Ort in der Nähe von München. Zu hören ist der von Embryo bekannte Jazz-Rock mit Ethno-Einflüssen, wenig Gesang und ein paar ausgefallenen Instrumenten: Marimba, Dilruba, Oud und Nagasuram. Die Stücke wurden im wesentlichen von Christian Burchard und Roman Bunka gemeinsam geschrieben. Nur “The orange man” stammt von Charlie Mariano. Das lange CD-Zusatzstück “Just arrived” wurde am 6.3.1976 von der gleichen Embryo-Besetzung in Norditalien aufgenommen und war bislang unveröffentlicht. Das Cover wurde damals von Roman Bunka gestaltet und für die CD unverändert übernommen. // Neatly recorded in February 1976, it was released on LP in 1977 (April 0003), but has not yet appeared as CD. The gig had taken place in a town near Munich. The album features the jazz-rock typical of Embryo, influenced by ethnic music, with scarce vocals and some unusual instruments like marimba, dilruba, oud, and nagasuram. Christian Burchard and Roman Bunka wrote most of the songs together. Only "The orange man" was written by Charlie Mariano. The long CD bonus track "Just arrived" was recorded in Northern Italy on March 6th, 1976, by the very same Embryo line-up and was as yet unreleased. The cover was then designed by Roman Bunka and was used for the CD without any changes.
Garden of Delight CD 173 EAN 4016342001731
22.00 CHF
Hinzufügen
1977 mitgeschnitten auf dem Vlotho Festival. Sehr Gut aufgenommen. Jazzig wie auch die anderen Scheiben von Embryo, 2 lange Stücke mit mehr als 10 Minuten Spielzeit.
25.00 CHF
Hinzufügen
Der Embryo-Auftritt im Wiesbadener Wartburg-Auditorium vom 17.12.1972. Weitestgehend instrumentaler Jazzrock mit Ethno-Bestandteilen. Mit dem Bonus Track „Clockwork blue“ von „Aus dem Nichts“. *Their gig at the Wartburg-Auditorium from 17.12.1972 in Wiesbaden. Most of the music is intrumental jazzrock with ethno touches. With the bonus track “Clockwork blue” from “Aus dem Nichts”. Garden of Delights 117.
22.00 CHF
Hinzufügen
Emma Myldenberger aus dem Raum Weinheim an der Bergstraße, zwischen Rhein und Odenwald gelegen, spielten Folk mit einer reichhaltigen Auswahl an teils mittelalterlichen Instrumenten. Vergleiche mit Ougenweide oder Elster Silberflug liegen nahe. Meist deutsche Texte, zum Teil mittelhochdeutsch. Ihre gleichnamige erste LP, vom Mutterband gezogen, wird auf der CD mit fünf Zusatzstücken angereichert: „Colchiques“ (Herbstzeitlose) war bei der gleichen Gelegenheit wie die LP aufgenommen worden, damals aus Raumgründen aber unberücksichtigt geblieben und erst auf der Zusammenstellung „Folk & Rock“ (Stockfisch SF 5018) untergekommen. Die andern vier Zusatzstücke stammen vom Festival am 24.9.1977 in der Gewerbeschule Weinheim. Eines davon wurde bereits auf der LP „Musik aus dem Odenwald“ (Der Grüne Zweig 50) veröffentlicht. // The band Emma Myldenberger from Weinheim an der Bergstraße – situated between the Rhine and the Odenwald – were playing folk music, using a wide choice of – partly medieval – instruments. Comparisons to groups like Ougenweide or Elster Silberflug suggest themselves. They mainly produced German lyrics, some of them Middle High German. The self-titled CD features all of the tracks of their first LP, taken from the master tapes, plus five bonus tracks: “Colchiques” had been recorded together with the LP, but at that time left unconsidered for a lack of space, and was only later released on the sampler “Folk & Rock” (Stockfisch SF 5018). The four other bonus tracks were recorded at a festival of the vocational school of Weinheim on September 24, 1977. One of them had been released already on the LP “Musik aus dem Odenwald”.
Garden of Delight CD 119 EAN 4016342001199
22.00 CHF
Hinzufügen
Bei Emma Myldenberger handelt es sich hier nicht um eine Person, sondern um eine Folkgruppe aus dem Odenwald. Ihre zweite LP, „Tour de Trance“ von 1979, klingt ähnlich wie die erste: angenehmer und gekonnt vorgetragener Folk mit teils altertümlichen Instrumenten, aber nicht so traditionell wie etwa Pentangle, sondern eher wie Fairport Convention oder die Trees. Dag Erik Asbjørnsen: „Musik von ruhiger und folkiger Schönheit.“ Recht hat er. Die beiden Stücke der ersten LP-Seite haben deutschen Gesang, die der Rückseite kommen ganz ohne aus. Wem die erste Platte der Gruppe gefällt, wird von der zweiten nicht enttäuscht sein. Im Heftchen wieder ein langer Rückblick von Michel Meyer über die Zeit damals. Die sauber aufgenommenen Zusatzstücke stammen von einem Auftritt im Berliner Quartier Latin am 8.4.1979. // Emma Myldenberger is not the name of a person, but a folk band from the Odenwald. Their second LP, “Tour de Trance” from 1979, is similar to their first one: pleasant and skilfully presented folk music played partly on ancient instruments, but not as traditional as Pentangle; rather like Fairport Convention or The Trees. Dag Erik Asbjørnsen: “Music of a tranquil and folky beauty.” And right he is. The two tracks on the first side contain German lyrics, those on the flip side are purely instrumental. Those who like the group’s first LP will not be disappointed by their second one. The masterpiece on the album is the 19-minute long “Regenreigen”. In the booklet, there is again a long retrospective report by Michel Meyer about those days. The accurately recorded bonus tracks were taken from a gig in the Berlin Quartier Latin on April 8th, 1979.
Garden of Delight CD 127 EAN 4016342001274
22.00 CHF
Hinzufügen
1994, produziert von Beppe Crovella. VMNP009.
0.00 CHF
Hinzufügen
Deutschland 1970. Die erste Scheibe: wunderschöner meist recht rasanter Folk mit zweistimmigem Gesang (gewaltige Sängerin) und viel akustischen Gitarren. Eine professionelle Aufnahme die den Vergleich mit englischen Bands dieser Zeit keineswegs zu scheuen braucht. *Germany, 1970, the first one. Beautiful folk comparable with Trader Horne (male & great female vocals). Great acoustic guitar play and very entertaining. A professional recording comparable with the English folkrock legends of this time. Garden of Delights CD 145.
24.00 CHF
Hinzufügen
Hervorragendes eher schon geniales Songmaterial, progressiv aber doch mitreissend und multikulturell, sogar mit Digeridoo. Es gibt auch ruhigere Pianoteile. Die Stimme erinnert etwas an Captain Beefheart. Diese CD ist erfrischend “anders”.*This is pretty genius songwriting: catching songs but still progressive packed in a big multicultural pot (even with digeridoo). The voice remains a bit to captain beefheart. It’s a refreshing „different“work. 91669 2001-2.
22.00 CHF
Hinzufügen
1977, Remaster Version von 2010 des zweiten Albums der Band um Robert John Goffrey.
Operation Seraphim EWCD17
25.00 CHF
Hinzufügen
2CD im Digipack, 2009, Neueinspielungen von alten Songs mit der aktuellen Band. Gibt den Songs eine spannende neue Note.
Operation Seraphim, EWCD26
30.00 CHF
Hinzufügen
1976 Debutalbum der Progressive Band um den Mastermind Robert John Goffrey. Bekannt durch seine Arrangement-Arbeit bei Barclay James Harvest hat er seine eigene Band an den Start gebracht. Remastered im 2010.
Operation Seraphim, EWCD16
28.00 CHF
Hinzufügen
2010 neue Songs der aktuellen Band, Immer noch Schimmern die 70-er durch.
Operation Seraphim EWCD10
20.00 CHF
Hinzufügen
Diese Platte ist mittlerweile ein Klassiker, und die LP, 1977 in einer Auflage von 500 Stück erschienen, wird als meistgesuchtes Stück des deutschen Symphonik-Rock mit etwa 800 DM gehandelt. Damals sehr sorgfältig und aufwendig eingespielt, genügen die Aufnahmen auch heute noch gehobenen Ansprüchen und wurden vom Mutterband auf CD übertragen. Die ersten beiden Stücke sind mit Gesang, die übrigen drei ohne. // This record has become a classic. Released 1977 in an edition of 500 vinyl copies and quoted now for about US$500, it is the most wanted opus of German synphonic rock. The attentive and expensive recordings meet nowadays high demands and were processed from the original master tape to CD. The first two tracks are with vocals, the rest are instrumentals.
Garden of Delight CD 001 EAN 4016342000017
22.00 CHF
Hinzufügen
Jewel Case, das Album ist von 1974. REP 4885.
20.00 CHF
Hinzufügen
Digitally remastered, two records on one CD. CMP 609-2.
25.00 CHF
Hinzufügen
1973, Deutschland. Englisch gesungen. Massenhaft Orgel vom Feinsten mit Klassikanklängen und ab und zu Wah-Wah-Gitarren. Psychedelische Effekte auf dem Gesang. Ein gutes Teil mit langen Tracks, nicht absolut hart. Für Liebhaber von Orgelrock. *1973, Germany. Tons of wonderful keyboards and influences of classic music, a few wah-wah guitars and psychedelic effects on the singing. Long tracks. A great item, a must for keyboard-lovers. Garden of Delights CD 054.
24.00 CHF
Hinzufügen
Deutschland, 1969 – 71. Erna Schmidt hatten einen Vertrag mit dem Ohr-Label, zogen es aber vor lange, recht marihuanainspirierte Improvisationen nach Art von Hendrix oder Cream zu spielen. *Germany, 1969 – 1971. Erna Schmidt had signed a contract with the Ohr-label, but they preferred to play totally stoned long improvisations in the mood of Hendrix or Cream. Garden of Delights CD 048.
20.00 CHF
Hinzufügen
USA, 1973. Eine Hardrockband aus dem Columbia-Label mit dem Drummer von „Dust“. Zur Hälfte absolut genialer Hardrock, Folk und Rock’n Roll wechselweise mit gewöhnlicherem, melodischem Rock. Alleine der Folksong am Ende der Scheibe ist pure Freude. *USA, 1973. A hardrockband originally released on the Columbia label featuring the drummer of “Dust”. Half of the disc is absolutely genious hardrock, speedy rock’n roll and great folk, the other half is more common melodic rock. Even the last folky track is pure pleasure. Flamed gems GEM 16.
18.00 CHF
Hinzufügen
Deutschland. Das 1971er Brain Album. Ein aussergewöhnliches Album, Jazzrock mit Fusion und arabisch-indischen Gewürzen angereichert, zwischen Amon Düll II und Embryo angesiedelt. Brillianter Klang, infomatives Booklet. Longhair LHC00071.
22.00 CHF
Hinzufügen
Kraftvoller progressiver Speed Metal auch mit klassischen Einflüssen, die Musiker bringen ihre technischen Fähigkeiten bis zum Extrem. Dies ist das erste Album vom 2000. *Powerful speed Prog Metal band. Musicians bring their technical skills to extremes, and classical influences are present.
20.00 CHF
Hinzufügen
1997, diese handelt von Engeln und Teufeln und ist etwas weniger hart als die andere dafür umso genialer. 1997, this is dealing with angels and devils and sounds slightly lesser hard than the other album but all the more brilliant.
20.00 CHF
Hinzufügen
1966-71. Gear Fab GF-200.
25.00 CHF
Hinzufügen
Eulenspygel aus Schwaben sind bekannt für ihre (hoch)deutsch gesungenen kritischen Texte, die gesellschaftliche Mißstände deutlich anprangern. Am 13.1.1973 traten die Störenfriede in der Sendung „Kleine Nachtmusik“ des WDR auf, und zwar mit einer Live-Übertragung aus dem Großen Sendesaal. Die CD wurde vom Mutterband des Senders gezogen. Die Gruppe war inzwischen von sieben auf fünf Leute verkleinert worden. Flöte und Geige fehlen nun völlig, die Tasten werden nur gelegentlich eingesetzt. Dafür sind nun zwei akustische Gitarren zu hören, die den Klang der Gruppe folkiger machen. Ganz ungewohnt für Eulenspygel. An den Texten hat sich aber nichts geändert. Im Heftchen sind sie in deutsch und in englischer Übersetzung zu lesen, dazu mengenweise Bilder, Cover-Nachdrucke, Diskographie, Geschichte der Gruppe, Auftritte usw. // Eulenspygel from the Swabian mountains were known for their German lyrics, critical texts which denounce the abuses within their society. On January 13th 1973 the trouble-makers had a gig at the radio show “Kleine Nachtmusik” (small serenade) of the WDR. The gig was transmitted live from the Grober Sendesaal. The CD was thus taken from the master tapes of the radio station. In the meantime the band had become smaller, now being five instead of seven. Flute and violin were missing completely, and the keyboards were used only from time to time. Still, with two acoustic guitars the sound of their music became much more folk like. Although this is quite unusual for Eulenspygel, the lyrics didn’t change at all. Their original version as its English translation can be found in the CD’s booklet. Also a lot of pictures, cover repros, discographies, and the band’s history are to be seen.
Garden of Delight CD 107 EAN 4016342001076
22.00 CHF
Hinzufügen
1969er Capitol-LP. Psychedelischer Country-Rock auf See for Miles.
18.00 CHF
Hinzufügen
2016 Prog Rock Band aus Nashville im Stile von Styx, Queen und Yes.
Tolle Orgelsounds und massig Mellotron.
Atkingsong Prod. 88295459570
25.00 CHF
Hinzufügen
1996, aus Lappland, optisch ein Traum in silber und blau. Xoucd 112.
25.00 CHF
Hinzufügen
im Kartonschuber. Kanada. Guter neuer Progressiv recht aubalanciert, Die erste Hälfte mit eher härtere Gitarren und Moog., ab der zweiten Hälfte dann viele schöne Pianosolos und eher leicht wehmütig und besinnlich. Violine im Hintergrund.
24.00 CHF
Hinzufügen
Schweiz, 1975 & 6 Bonus-Tracks in Super Jewel Box. Progressive/Psychedelic. Aufgenommen wurde 1975 mit zwei schlichten Revox 2-Spur-Maschinen ohne technische Tricks. Die Musik ist originell und reicht von Deutschrock über englischen Beateinfluss zu Psychedelic und leicht esoterischem Feeling. Die unveröffentlichten Bonus-Tracks entstanden im Proberaum in wechselnden Exit-Besetzungen bis 1979. *Switzerland, 1975 & 6 bonus tracks in super jewel box. The LP was recorded in 1975 with the plain recording method using two Revox 2-track-machines. This demanded of the musicians high skills, as no special effects could be used. The music is very original: progressive flavoured with psychedelic, an esoteric edge and English beat vibes. The unpublished bonus tracks where recorded live 1976 - 1979. Black Rills Records BRR CD015.
20.00 CHF
Hinzufügen
Das unrealisierte 3. Album von 1975, genauso gut wie die anderen! *Their unreleased third album …as good as the first ones !!!
25.00 CHF
Hinzufügen
1978. Polnisch gesungen. Musikalisch recht ausgewogen, halbhart, melodische Musik mit schönen Keyboards und guten Gitarren, ausgewogen, gut.
21.00 CHF
Hinzufügen
Eine echte Ausgrabung, erst kürzlich entdeckt. Sehr keyboardlastig, mit Mellotron, Querflöte und englischem Gesang. Saubere Studioaufnahmen. Die Wuppertaler Gruppe – im Grunde eine Nachfolgeband von Cannabis India – bestand nur von 1974 bis 1976. Sie nahm damals, 1974, die Stücke für eine LP auf, veröffentlichte sie aber nicht. Schade, denn beispielsweise auf dem Brain-Label hätte sie sich gut gemacht. Erst 2014 stieß eher zufällig ein Berliner darauf und brachte sie als LP auf seinem Korusuro-Label heraus. Sie wurde von den Hörern begeistert aufgenommen und allseits gelobt. Und nun also die CD-Ausgabe, gezogen von den Mutterbändern. Das Heftchen von 32 Seiten enthält eine ausführliche Bandgeschichte in deutsch und englisch, Photos, Songtexte usw. Eine Empfehlung. // A real dig, discovered only recently. Keyboard-dominated, with Mellotron, flute, and English lyrics. Very good studio recordings. The Wuppertal group – basically a successor band of Cannabis India – existed only from 1974 until 1976. Back then in 1974 they recorded some songs for an LP but did not release it. Which was a shame as it would have been a real asset e. g. on the Brain label. Only in 2014, a man from Berlin came up against it almost by chance and released it as an LP on his Korusuro label. It was received very well by the listeners and was much praised. And now finally the CD edition, drawn from the master tapes. The 32-page booklet contains a detailed band history in German and English, photographs, lyrics, etc. A highly recommended album.
Garden of Delight CD 177 EAN 4016342001779
22.00 CHF
Hinzufügen
Studio Album von 1994. SPV 084-15552.
23.00 CHF
Hinzufügen


Zurück zum Seiteninhalt